home
Nachrufe
Termine
Vorstand
Impressum/Kontakt
Königshaus 2017/18
Ehemalige Majestäten
Ehrenmitglieder
Foto-/Videoalbum
Vereinschronik
Satzung/Aufnahme
Schutzpatrone
Germania
befreundete Seiten

Der Bürgerschützenverein

Düsseldorf-Urdenbach e.V.

gegr. 1896

trauert ...

 

...um seinen Oberst

Karl-Heinz Bischoff

 

 

Am 17. Dezember 2016 ist Karl-Heinz Bischoff gestorben. Wir nannten ihn immer "Kalla". Wir haben am 12. Januar 2017 in einer Trauerfeier in der evangelische Kirche Urdenbacher Dorfstarße Abschied genommen und bleiben ihm doch verbunden.

 

Er hat sich engagiert, er war immer bereit zu machen und bestrebt uns zusammenzuhalten.

 

1977 fand er den Weg in die Schützenfamilie, wie konnte es anders sein, über die Familienbande, in die er eingeheiratet hatte. 2017  hätte er sein 40jähriges Vereinsjubiläum gefeiert.

 

Er war nie der, der im Vordergrund stehen wollte, aber er war immer bereit, dort einzuspringen, wo er gebraucht wurde. Wie oft hat er im Laufe seines Lebens die Vereinsfahne vorangetragen, wie oft hat er andere motiviert, gemeinsam die grün-weißen Wimpelchen vor dem Schützenfest im Dorf aufzuhängen.

 

Gern hat er sich immer mit den Kindern und Jugendlichen beschäftigt, Jugendarbeit war für ihn immer sehr wichtig, nicht nur im Schützenverein, sondern auch im Fußball. Was lag näher, als die Dinge zu kombinieren und so war er letztlich der "Fußballbeauftragte" des Vereins. Zahllos die Pokale, die unter seiner Anleitung von den jungen Leuten bei vielen freundschaftlichen Turnieren errungen wurden und die heute unser "Fritz-Weyler-Stübchen" zieren.

 

Gern brachte er auch immer seine Kenntnisse aus seinem erlernten Beruf als Buchdrucker ein. Unzählige Urkunden für die verschiedensten Anlässe, Plakate, Flyer oder ähnliches stammten aus seiner Hand, sogar für die Karnevalisten Urdenbachs.

 

An der Vorstandsarbeit beteiligte er sich über Jahrzehnte als Jugendwart, Beisitzer und zuletzt als Oberst unseres Vereins.

 

Aber auch repräsentative Aufgaben waren ihm nicht fremd, so war er 1997/98 Schützenkönig Urdenbachs, natürlich Brigitte an seiner Seite. Aber auch als Gitta 2004/05 Schützenkönigin wurde, stand er als Prinzgemahl seinen Mann.

 

Neben zahlreichen Auszeichnungen des Rheinischen und des Deutschen Schützenbundes wurde er 2012 mit dem Schützen-Verdienstorden der Landeshauptstadt Düsseldorf geehrt.

 

Die Kameradschaft war ihm immer wichtig: Wieviele Krankenbesuche oder Besuche bei älteren Kameraden hat er im Laufe der Zeit gemacht? Wie oft hat er den Chauffeursdienste verrichtet, wenn irgendwo Not am Mann war? Da brauchte man ihn nicht lange fragen.

 

So haben wir ihn immer erlebt, seit er bei uns im Verein ist: Als liebenswürdigen Familien- und Vereinsmenschen, guten Zuhörer und klugen Ratgeber. Man könnte sagen, er war ein Mann, den man in Großbuchstaben schreibt.

 

Wir werden ihn alle sehr vermissen. ohne seine Fröhlichkeit, seine Energie und seine Herzlichkeit wird es anders werden bei uns im Verein. Es wird wohl eine ganze Weile dauern, bis wir nicht mehr andauernd das Gefühl haben, das uns etwas fehlt.

 

 

 

 

...um seinen langjährigen Protektor

Herbert Braun

Herbert Braun war seit 1999 Mitglied unseres Vereins und übernahm spontan die Schirmherrschaft, als 2002 Josef Kürten darum bat, diese Aufgabe in jüngere Hände zu legen.

Wir haben ihn als geradlinigen Menschen kennengelernt, der mit seiner Meinung nicht hinter dem Berg hielt, aber niemals "hintenrum" agierte. Auch war er  sich für keine Aufgabe zu schade und sei es, gemeinsam mit seiner Gattin Christel für eine Vereins-Kaffeetafel Waffeln zu backen oder die Kasse zu prüfen.

Große Hilfestellung gewährte er uns durch seine Kontakte zu Rat und Verwaltung unserer Landeshauptstadt und unterstützte uns maßgeblich bei der Organisation unserer Festveranstaltungen und der Ausführung verschiedener Bauvorhaben.

Trotz der Trauer über die unvermittelt große Lücke, die er hinterläßt, wollen wir die Dankbarkeit nicht vergessen, ihn kennengelernt haben zu dürfen.

 

 

... um seinen Ehrenoberst

 

Ludwig Brodeßer

Er trat 1949 dem BSV Urdenbach 1896 bei und hatte folgende Ämter inne:

1955 und 1958 Kassenprüfer, 1958 und 1962 Festausschuß, 1963/64 und 1981/82 König mit Ehefrau Gertrud als Königin, 1965 - 68 Hauptmann, 1967 - 74 Beisitzer, 1968 - 88 Oberst, 1990 - 93 Alterpräsident.

 

Er erhielt folgende Auszeichnungen:

 

 1983: Schützenorden der Landeshauptstadt Düsseldorf

1988: Ernennung zum Ehrenoberst

1999: Orden des BSV Urdenbach 1896 für 50 Jahre Mitgliedschaft

1999: Ehrennadeln des Rheinischen sowie Deutschen Schützenbundes für 50 Jahre Mitgliedschaft

2009: Ehrennadeln des Rheinischen sowie Deutschen Schützenbundes für 60 Jahre Mitgliedschaft

2009: Medaille des Präsidenten des Rheinischen Schützenbundes

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren !

  

... um sein Mitglied

 

Peter Nordmann

Er erlag am 27.11.2012 seiner schweren Krankheit.

 

Er wollte nie im Vordergrund stehen, aber er war immer ansprechbar für alle Belange der Vereins.

2005/06 repräsentierte er als König die Bürgerschützen Urdenbach.

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

 

 

 

 

 

 

... um sein Ehrenmitglied

 

Lore Sabrowski

* 9. Januar 1920

Sie verstarb nach schwerer Krankheit am 22. Februar 2012

 

  

 

Die Urnenbeisetzung hat auf Wunsch der Verstorbenen im engsten Familienkreis stattgefunden.

Lore Sabrowski war seit 1957 aktives Mitglied des Vereins und wurde 1981 zum Ehrenmitglied ernannt.

Sie wurde ausgezeichnet mit der Vereinsnadel in Gold 1987 sowie mit den Ehrenauszeichnungen des Rheinischen und des Deutschen Schützenbundes für 50jährige Mitgliedschaft im Jahre 2007.

Für die Belange des Vereins war sie immer ansprechbar.

 

 

 

Am 16. Mai 2011 nahmen wir im Rahmen eines sehr bewegenden Gedenkgottesdienstes Abschied von unserer Prinzessin

Jessica Tüx

 

Nachstehend einige fotografische Erinnerungen: